Samstag, 16. Dezember 2017

DIY-Christbaumschmuck in Rot-Weiß - Teil 2

Unser Weihnachtsbaum ist in der Regel sehr reichhaltig geschmückt. Wir haben im Laufe der Jahre sehr viele Anhänger angesammelt. Hin und wieder geht mal eine Kugel kaputt, aber so ungefähr kann ich sagen, wie viele Dinge in den letzten Jahren an unserem Baum gehangen haben. Trotzdem fällt es mir irgendwie sehr schwer abzuschätzen, wie viele einzelne Dinge zu basteln sind. Ich kann mir einfach nicht richtig vorstellen, wie das Ganze am Baum wirkt.


Weil man mir erzählt hat, ein Baum ganz ohne Kugeln würde nicht richtig leuchten, habe ich mich doch dazu entschlossen, ein paar ziemlich kleine knallrote Kugeln zu kaufen.


Weil das hier aber ein DIY-Projekt ist, konnte ich die Kugeln nicht so belassen wie ich sie erworben hatte, sondern musste sie ein wenig aufhübschen.


Dazu habe ich mit einem Paintmarker einfach ein paar weiße Punkte aufgemalt. Das ging schnell und sieht sehr schön aus.


Außerdem habe ich zahlreiche kleine weiße Weihnachtsbäumchen angefertigt. Die Idee dazu stammt von diesem polnischen Blog. Ich verstehe zwar kein Wort von dem, was da geschrieben steht, aber die Bilder haben mir zum Nachbasteln gereicht.


Meine Bäumchen bestehen aus weißem dicken Filz und roten Bügelperlen. Eine Filzmatte von 40x30 cm habe ich in 1 cm breite (und 40 cm lange) Streifen geschnitten. Von einem Rand aus habe ich auf den Streifen im Abstand von 1 cm, 2 cm, 2 cm, 3 cm, 3 cm, 4 cm, 4 cm, 5 cm, 5 cm, 6 cm und noch einmal 6 cm Punkte gemalt. Auf einen Faden habe ich zunächst eine Bügelperle aufgefädelt, dann den Faden doppelt genommen und eine weitere Bügelperle auf den doppelten Faden gefädelt. Dann bin ich im Zickzack mit beiden Fäden durch die Punkte und so auch durch den Filz gegangen und habe nach jedem zweiten Mal wieder eine Bügelperle dazwischengekommen. Oben braucht es einen Knoten, damit sich das Bäumchen nicht lockert.


Außerdem habe ich noch diese Papiersterne gemacht. Die Idee stammt aus der Landlust und die Anleitung dazu gibt es online. Ich habe die Sterne aus rotem und weißem Tonpapier geschnitten und nicht ganz so filigran gearbeitet wie in der Anleitung beschrieben, weil ich Angst hatte, das mir das Papier zerreißen würde.

Einige dieser Sterne sind schon fertig, eine ganze Reihe muss ich aber auch noch anfertigen. In diesem Sinne:
Liebe Grüße Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen