Dienstag, 21. März 2017

Osterdeko: Schwebende Karotten

Beim Stöbern auf Pinterest habe ich diese wunderschöne Osterbastelei gefunden. Ich hatte mich sofort verliebt und außerdem alle Utensilien dafür zu Hause.


Mein Felix hatte auch nichts vor und so haben wir uns frisch ans Werk gemacht und die Lampe über unserem Esstisch verschönert.


Wir haben uns grob an diese Anleitung gehalten und brauchten orangefarbene und grüne Pappe, eine Zackenschere und eine normale Schere, Lineal, Bleistift und Hefter.


Die orangefarbene Pappe wurde mit der Zackenschere in 3,5 cm breite und ungefähr 17 cm lange Streifen geschnitten. Pro Möhre benötigt man davon zwei. Außerdem braucht man drei 2 cm breite Streifen aus der grünen Pappe, mit einer einfachen Schere geschnitten. Zwei davon sind 8,5 cm lang und einer 10 cm.


Da Felix die orangefarbenen Streifen zugeschnitten hat und das Bearbeiten von Pappe mit einer Zackenschere gar nicht so einfach ist, sind sie vielleicht etwas schmaler geworden ;-)


Die grünen Streifen werden jeweils in der Mitte geknickt und übereinander gelegt, wobei der längere zwischen den beiden kürzeren liegt. Dieses grüne Päckchen legt man zwischen zwei orangene Streifen und heftet alles am offenen Ende zusammen. Die beiden orangefarbenen Streifen werden nach unten umgebogen und erneut zusammengeheftet.


Dann muss das Gebilde noch ein wenig zurechtgezupft werden und fertig ist die Möhre.


Dies ist mein Beitrag für den Creadienstag und die Osterlinkparty von Himmelsstück.

Liebe Grüße, Claudia

1 Kommentar:

  1. Tolle Idee! Muss ich mal mit meinen Jungs nachbasteln.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen