Samstag, 7. Januar 2017

Eislaterne

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Dies ist mein erster Post in diesem Jahr und ein recht besonderer für mich. Ich wollte schon im vergangenen Winter unbedingt eine Eislaterne machen, hier in Münster war es im letzten Jahr aber viel zu warm dazu.


2017 präsentiert sich sehr kalt bisher und brachte uns zum ersten Mal seit drei Jahren auch etwas Schnee.
Also habe ich endlich meine Eislaterne gemacht. Dazu habe ich ein Plastikschüsselchen mit Wasser gefüllt und einen Plastikbecher hineingestellt und so mit Klebeband fixiert, dass er in das Wasser getaucht war, aber nicht bis auf den Grund reichte.


Dann musste das Ganze nur noch einfrieren. Geklappt hat es allerdings tatsächlich erst beim dritten Versuch. Beim ersten Mal war der Becher nicht gut genug verklebt oder zu leicht oder beides und er hat sich, als das Wasser anfing zu frieren, seitlich komplett verschoben. Ich habe daraufhin auch in den Becher noch ein wenig Wasser gegossen, um ihn zu beschweren. Beim zweiten Mal war ich nicht geduldig genug und ich habe das Gebilde auseinandergenommen, obwohl noch nicht alles richtig gefroren war. Der dritte Versuch war dann endlich erfolgreich.


Um den Innenbecher zu entfernen, habe ich ein wenig heißes Wasser in ihn gekippt und so sind vermutlich die Risse im Innern entstanden, die mir sehr gut gefallen.


Jetzt steht meine Eislaterne draußen und wartet auf den Abend, an dem sie zum ersten Mal richtig leuchten wird.

Liebe Grüße Claudia

1 Kommentar:

  1. Toll, Claudia! Wie schön, dass es doch noch geklappt hat :-)

    AntwortenLöschen